Luftreiniger gegen Viren und Bakterien

Staatliche Förderung von Luftreinigern

Erste Bundesländer beschließen die Förderung von Luftreinigern gegen Corona

 

Förderung für Luftreiniger gegen Viren / Aerosole

Besonders in den bevorstehenden Herbst- und Wintermonaten wird die Gefahr der Übertragung von Viren durch Aerosole wachsen.
Lüften ist nicht immer in allen Räumen möglich und aufgrund der Temperaturen auf Dauer nur schwer umzusetzen.
Die Anschaffung von Luftreinigern soll künftig in den meisten Bundesländern gefördert werden.

Den Start machte Bayern am 22. Oktober 2020 mit der "Richtlinie zur Förderung von Investitionskosten für technische Maßnahmen zum infektionsschutzgerechten Lüften in Schulen (FILS-R). Gefördert werden Luftreiniger in Schulen sowie in Kindertagesstätten.

Richtlinie Förderung von Luftreinigern in Schulen (PDF)
Richtlinie Förderung von Luftreinigern in Kitas (PDF)

Auszug aus der Richtlinie in Bayern:

Zitat:

"Dem infektionsschutzgerechten Lüften kommt gerade in den bevorstehenden Herbst- und Wintermonaten enorme Bedeutung zu, um die Virenlast und damit die Ansteckungsgefahr in Gebäudeinnenräumen durch regelmäßige Frischluftzufuhr zu verringern.
Vor dem Hintergrund des Schul-und Kitastarts 2020/2021 im Regelbetrieb und zur Flankierung der entsprechenden Hygienekonzepte fördert der Freistaat Bayern mit bis zu 50 Mio. Euro Investitionskosten für technische Maßnahmen zum infektionsschutzgerechten Lüften in Kitas, Großtagespflegestellen, Heilpädagogischen Tagesstätten und Schulen.

Für die Förderung der Maßnahmen an Schulen im Zuständigkeitsbereich des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus sowie an Fachschulen im Zuständigkeitsbereich des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gelten die nachstehende Richtlinie und die allgemeinen haushaltsrechtlichen Bestimmungen (insbesondere Art. 23 und 44 der Bayerischen Haushaltsordnung (BayHO) und die dazu erlassenen Verwaltungsvorschriften sowie Art. 48, 49 und 49a des Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetzes (BayVwVfG)). Die Förderung erfolgt ohne Rechtsanspruch im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel.

Zweck der Förderung

Vor dem Hintergrund des Schulstarts zum Schuljahr 2020/2021 im Regelbetrieb, der möglichst weiter fortgeführt werden soll, der Bedeutung des infektionsschutzgerechten Lüftens gerade in den bevorstehenden Herbst- und Wintermonaten und zur Flankierung der entsprechenden Hygienekonzepte werden die kommunalen und privaten Schulaufwandsträger bei der Beschaffung technischer Instrumente zum infektionsschutzgerechten Lüften in den Schulen finanziell unterstützt."

Zu den technischen Anforderungen gibt die Richtlinie folgendes vor:

"Die Geräte müssen mit Filterfunktion arbeiten. Die verwendeten Filter müssen dem Stand der Technik entsprechen, d.h. es muss sich um HEPA-Filter der Klasse H 13 (halten Partikel mit einer Größe <1 μm (darunter fallen auch Viren) mit einem Abscheidegrad von 99,95 Prozent zurück oder HEPA Filter der Klasse H14 (Abscheidegrad von 99,995 Prozent) handeln. Die Filter müssen entweder regelmäßig ausgetauscht oder automatisch (z. B. durch Erhitzen) selbst gereinigt werden. Ein Filter muss durch fachkundiges, geschultes Personal durchgeführt werden."

Die Bundesregierung fördert Investitionen in mobile Luftreiniger

Im Rahmen der zweiten Corona-Überbrückungshilfe können auch Investitionen in mobile Luftreiniger gefördert werden. Bayerns Wirtschaftsminister Aiwanger meint: „Gerade für unsere Wirtinnen und Wirte ist diese Entscheidung des Bundes eine gute Nachricht. Einige Gäste meiden aus Angst vor einer Corona-Infektion die Innenbereiche von Gaststätten. Mobile Raumlüfter sorgen hier für zusätzliche Sicherheit.“

Besonders in Gaststätten sind mobile Raumlüfter / Luftreiniger eine Alternative. Mit wirksamen Filtern ausgestattet arbeiten mobilen Luftreiniger bei der Reduzierung von Aerosolen in der Luft auf ähnlichem Niveau wie fest installierte Raumluftgeräte.

Aiwanger: "Die Förderung kommt zum richtigen Zeitpunkt. Mit Beginn der kalten Jahreszeit kann unser Gastgewerbe dank besserer Raumlüftung auch im Innenbereich noch mehr Sicherheit bieten.“ Gastronomen sollten  von dieser neuen Fördermöglichkeit Gebrauch zu machen.

Quelle: https://www.bayern.de/bundesregierung-foerdert-investitionen-in-mobile-luftreiniger/

Auch andere Bundesländer reagieren

Baden-Württemberg plant eine Förderung gerade "für kleine und mittlere Unternehmen"
Quelle: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/lenkungsgruppe-corona/?&pk_medium=messenger&pk_campaign=201008_mes&pk_source=mes&pk_keyword=lenkungsgruppe (unter dem Datum vom 7. Oktober).

Auch NRW plant bereits Fördermaßnahmen. Hier denkt man auch über Luftreiniger für die Gastronomie und den Einzelhandel nach.

 

Aerosole in der Luft sind eine Gefahr

Unsere Top-Luftreiniger gegen Corona

Deckenluftreiniger gegen Coronaviren mit Hepa Filter

Deckenluftreiniger LR230

  • MicrobeFree Global Filter
  • Steht nie im Weg
  • Sehr leise

Luftreiniger LR230

Standluftreiniger gegen Coronaviren mit Hepa Filter

Standluftreiniger LR130

  • MicrobeFree Global Filter
  • Auch mit Rollen lieferbar
  • Sehr leise

Luftreiniger LR130

Zwei Modelle, viele Möglichkeiten

Sie erhalten diese Luftreiniger in verschiedenen Versionen:

  • Als Standgerät: Flexibel auch in mehreren Räumen nutzbar
  • Zur Wandmontage: Beansprucht kaum Platz, leicht montiert
  • Als Deckenluftreiniger: Optimale Position da die Luft ungehindert angesaugt werden kann, steht nie im Weg und ist einfach zu montieren!

Wir beraten Sie umfassend zu Luftreinigern

Seit mehr als 35 Jahren vertreiben wir Luftreiniger gegen Schadstoffe und Viren in der Raumluft.
Nicht erst seit der Pandemie sind wir "spezialisiert" auf diese Geräte.
Mit unserer Erfahrung und unserem Wissen können wir Ihnen das für Sie passende Gerät empfehlen.