Luftreinigung durch UV-C-Licht

Luftreinigung durch UV-C-Licht – Wunderwaffe oder sinnvolle Ergänzung?

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie, deren Erreger auch durch Aerosole in der Luft übertragen werden können, ist die Thematik der professionellen Luftreinigung von besonderem Interesse. Neben der effektiven Säuberung der Atemluft durch den Einsatz von speziellen Geräten mit eingebauten HEPA14-Filtern liest und hört man vermehrt von der Desinfektion von Oberflächen, Wasser und Luft mittels Bestrahlung durch UV-C-Licht. Im folgenden Artikel möchten wir Sie über die Historie, Wirkungsweise und die zwingenden Voraussetzungen für einen ungefährlichen und zielführenden Einsatz dieser Technologie informieren.

UV-C-Licht – hochwirksam und trotzdem nicht neu

UV-C-Licht ist unsichtbar, aber trotzdem sehr kraftvoll. Es vernichtet innerhalb weniger Sekunden 99% aller Viren und Bakterien auf Flächen oder in der Luft, wenn diese mit dem künstlich hergestellten Licht (mit einer Wellenlänge von 280 – 100 nm) bestrahlt werden, denn dieses zerstört dabei das Ergut der Mikro-Organismen. Die Wirksamkeit wurde durch eine Studie der Universität Boston bestätigt.

Dabei ist diese Technologie nichts Neues, bereits seit Jahrzehnten kommt sie bei der Desinfektion von Trinkwasser, Klimaanlagen, Schwimmbecken sowie bei der Herstellung von Lebensmitteln zum Einsatz.

Und doch ist es nicht ratsam, bei UV-C von einer unbedenklichen Wunderwaffe im Kampf gegen Viren zu sprechen, denn prinzipiell kann die Strahlung bei direktem Kontakt für Menschen gesundheitsschädlich sein. Es muss also zwingend sichergestellt werden, dass der Umgang mit diesen hochwirksamen Lampen für den Nutzer absolut sicher ist und die direkte Berührung mit der Strahlung ausgeschlossen wird. Daher ist vom Kauf und dem Einsatz von kleinen und undefinierten UV-C-Erzeugern, die gerade auf großen Internet-Portalen als Wunderwaffe für den Hausgebrauch angepriesen werden, dringend abzuraten. Beim Einsatz dieser Geräte kann eine direkte Berührung mit der Strahlung nicht ausgeschlossen werden, eine entsprechende Gefährdung für den Nutzer ist gegeben.

Gänzlich ohne Risiko für den Verbraucher hingegen ist der Einsatz von UV-C-Licht in professionellen Geräten von Wenski – Gute Raumluft.
In den Luftreinigern der MicrobeFree-Serie sind hochwirksame UV-C-Lampen verbaut, die die durch die HEPA-Filter gesammelten Viren, Bakterien und Keime restlos unschädlich machen. Somit stellt die Verwendung von UV-C in unseren Produkten nicht nur eine höchst sinnvolle Ergänzung zur wirksamen Beseitigung der unerwünschten Luftbestandteile und zur nachhaltigen Säuberung der Atemluft dar, sondern garantiert auch den fachmännischen und absolut unbedenklichen Einsatz dieser Technologie.
Fazit: UV-C-Lampen sind hochwirksame Mittel im Kampf gegen Viren und zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Zwingende Voraussetzung ist aber der richtige Umgang mit Ihnen, wie beispielsweise in professionellen Luftreinigern von Wenski – Gute Raumluft. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Lesetipp: Hepa, Elektrofilter oder Aktivkohle – Welcher Filter wird wofür benötigt?
Lesetipp: Luftreiniger gegen Viren

Zurück