Wie funktioniert ein Luftreiniger?

Wie funktioniert ein Luftreiniger? Eine häufig gestellte Frage, die wir gerne beantworten.
Die Luft in Innenräumen ist in vielen Fällen mit unterschiedlichsten Stoffen belastet. Die Liste ist lang:

  • Hausstaub
  • Zigarettenqualm / Zigarrenqualm
  • Schimmelpilze und Sporen
  • Essensgerüche
  • Verseuchung der Luft durch Ausdünstungen wie Formaldehyd und andere Schadstoffe
  • In Städten ist die Luft oft durch Smog und Feinstaub durch den Straßenverkehr belastet
  • Staub durch Haustiere
  • Gerüche / Essensdünste
  • Aerosole (teilweise mit Viren und Bakterien)

Diese Stoffe in der Raumluft können zu gesundheitlichen Problemen führen oder sind einfach nur störend (Essensgerüche). Bei Vorerkrankungen wie beispielsweise Allergien können diese Schwebstoffe in der Luft für die Gesundheit sehr gefährlich sein.

Luftreiniger reinigen die Raumluft

Luftreiniger reinigen durch die eingesetzten Filterelemente die Raumluft. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, Partikel in jeder Größe aus der Luft zu filtern.
Die Luft wird aus dem Raum angesaugt und durchläuft die unterschiedlichen Filterelemente. Die gefilterte (und damit gereinigte) Luft wird der Raumluft wieder zugeführt.
Schadstoffe bleiben in den Filterelementen hängen und werden so zuverlässig der Atemluft entzogen.

Verschiedene Filter für verschiedene Anwendungen

Die am meisten eingesetzten Filter in Luftreinigern sind:

  • Vorfilter: Vorfilter entfernen gröbere Partikel aus der Luft
  • Elektrofilter: Mittels elektrischer Aufladung bleiben Teilchen aus der Luft am Filterelement haften. Elektrofilter können einfach gereinigt werden und sind wiederverwendbar. Durch den geringen Luftwiderstand sind diese Filter oft leistungsfähiger als Hepa-Filter.
  • Hepafilter: Hepafilter sind Schwebstofffilter und filtern feinste Partikel aus der Luft. Je nach Klassifizierung eignen sich Hepa-Filter sogar zur Filterung von Bakterien und Viren aus der Raumluft!
  • Aktivkohlefilter: Aktivkohlefilter (oder auch Carbonfilter genannt) sind für die Filterung von gasförmigen Stoffen in der Luft geeignet. Gerüche wie Zigarettenrauch oder Essensdünste werden zuverlässig entfernt.
  • Silberionenmatte: Eine Silberionenmatte in unseren Modellen MicrobeFree filtert Viren und Bakterien
  • UV-C Licht: Mit UV-C Licht werden schädliche Bakterien, Viren und Schimmel entfernt.

Luftreiniger oder Lüften - was ist besser?

Lüften durch gekippte Fenster sorgt nicht für zuverlässige Frischluftzufuhr. Empfohlen wird allgemein das Stoßlüften. Je nach Raumgröße und Belastung sollte in regelmäßigem Abstand Fenster komplett geöffnet werden (am besten mit Durchzug) damit die Luft im Raum erneuert wird.

Luftreiniger laufen durchgängig und bei jedem Wetter. Sie haben ohne ständiges Lüften stets gute Luft zum Atmen.
Lüften in Innenstädten bringt zudem die Gefahr, dass statt frischer Atemluft die Raumluft durch mit Feinstaub und Smog versetzte Luft ersetzt wird.

Die beste Wirkung erzielen Sie durch die optimale Platzierung!

Optimal platziert ist ein Luftreiniger am effektivsten. Der beste Platz ist sicher die Deckenmontage.  Ein einfacher Stromanschluss (wie für eine Zimmerlampe auch) ist ausreichend, mit wenigen Schrauben ist der Luftreiniger schnell befestigt. An der Decke ist gewährleistet dass die Raumluft ungehindert angesaugt und durch seitliche Lüftungsschlitze dem Raum ungehindert wieder zugeführt werden kann.

Standluftreiniger können ebenfalls sehr effektiv sein, sollten aber frei im Raum platziert werden und nicht in Nischen stehen.

Wie funktionert ein Luftreiniger?

Zurück