Wie können Luftreiniger das Infektionsrisiko in Räumen senken?

Der "Expertenkreis Aerosole" der Landesregierung Baden-Württemberg hat in einer Stellungnahme mobile Luftfilter "einen zusätzlichen Baustein zur Minderung der Partikelkonzentration in geschlossenen Innenräumen" genannt.

Luftreiniger als Hygienebaustein zur Bekämpfung von Aerosolen in der Raumluft

Auf Filterklasse und Luftleistung kommt es an

Luftreiniger mit HEPA Filter können einen Beitrag zur Senkung des Infektionsrisikos leisten. Der Beitrag ist abhängig von der Luftleistung der Luftreinigers sowie von der verwendeten Filterklasse. Die Luftleistung, also das Luftvolumen, das vom Luftreiniger je Stunde gefiltert werden kann, sollte mindestens das 6-fache Volumen des Raumes betragen, in dem der Luftreiniger eingesetzt wird. Der HEPA Filter sollte mindestens der Filterklasse HEPA H13 entsprechen, um Coronaviren sicher zu filtern.

Unsere Wenski Luftreiniger LR130 und LR230 mit dem MicrobeFree Global Filter sind genau die richtige Lösung zur Senkung des Infektionsrisikos. Der verwendete HEPA H13 Filter entfernt zuverlässig und sicher Viren und Bakterien aus der Luft.

Die Effektivität von Luftreinigern ist umso größer, je mehr Frischluft zugeführt wird - idealerweise 100 Prozent Außenluft. Damit wird die vorhandene Raumluft verdünnt und so die Konzentration virenhaltiger Aerosole in der Atemluft weiter verringert. Bisher ist nicht sicher, welche Konzentration von Viren eine Infektion auslöst.

Zurück